Sachausschusssitzung im St. Ansgarhaus in Hamburg

Foto: Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch Pexels, Fauxels

Der Sachausschuss Ehe-Familie-Partnerschaft trifft sich am 22.-24.11.2019 zur dritten Sitzung in diesem Jahr in Hamburg.

Zum zweiten Mal ist man Gast im St. Ansgarhaus, dem Bildungs- und Gästehaus des Erzbistums Hamburg.

Der Sachausschuss freut sich auf die Gastreferenten Herrn Militärdekan Dr. Rhode (ev. Militärseelsorge), Herrn Bock und Frau Bümker-Wohlfahrt von der KAS.

Dabei sollen folgende Themen besprochen werden:

  1. Herr ev. Militärdekan Dr. Rhode: Angst und Umgang mit Schuld. Auch wenn Soldaten aus dem Einsatz körperlich unversehrt zurückkommen, bleiben oft psychische Narben – Traumafolgestörungen – zurück. Die bekannteste davon ist die posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). Trotz Angst müssen Soldaten im Einsatz oft die richtigen Entscheidungen zu treffen.
    Soldaten müssen Familiegründen oder Hausbauen mit dem Wissen verbinden, dass ihr Name nach einem Einsatz auf dem Ehrendenkmal der Bundeswehr stehen kann.
  2. Herr Bock und Frau Bünker-Wohlfahrt (KAS): Ausbau der Zusammenarbeit im Bereich Vereinbarkeit von Familie und Dienst.

Dieser Beitrag ist bereits auf der Webseite des Sachausschuss VI – Krisenkompass.de – erschienen.